?>
premiumjet-blog

Privatjet mieten: Nutzen Sie Vielfliegerprogramme?

Posted on by Marcel Wepfer

Wer häufig Privatjet fliegt, fragt sich irgendwann, ob sich Jet Cards mehr lohnen als On-Demand Charter. Doch neben Jet Cards und On-Demand Charter haben Sie eine weitere Möglichkeit, um Privatjets zu mieten: Vielfliegerprogramme.

Jet Cards versus On-Demand Charter

Jet Cards gelten als attraktive Möglichkeit, um die Flexibilität von Charterflügen mit sicherer Verfügbarkeit der Jets und finanziellen Vorteilen zu verbinden. Meist wird auch damit geworben, dass die einzelne Flugstunde preiswerter ist, da man ein bestimmtes Stundenkontingent im Voraus bucht und bezahlt.

Allerdings gilt wie bei keinem zweiten Buchungsmodell, dass die Details wichtig sind. Prüfen Sie die Bedingungen der Jet Card ganz genau – denn im direkten Vergleich ist On-Demand Charter oftmals preiswerter und flexibler als eine Jet Card.

Die Vorteile von On Demand Charter sind hohe Flexibilität und grösstmögliche Effizienz. Sobald ein Flug ansteht, wird er gebucht und bezahlt. Somit ist die Buchung stets bedarfsorientiert – auch, was den Flugzeugtyp angeht. Denn fliegen Sie mit mehreren Personen, kommt ein anderer Privatjet in Frage als wenn Sie alleine fliegen. Bei On-Demand Charter haben Sie stets die Möglichkeit, genau den Jet zu buchen, der am besten zu Ihren Wünschen passt.

Privatjet mieten mit einem Vielfliegerprogramm

Neben den klassischen Varianten On-Demand Charter und Jet Cards gibt es eine zusätzliche Lösung: Vielfliegerprogramme. Damit sind nicht die Meilen der Airlines gemeint, sondern die speziellen Angebote der Charteranbieter, die sich an Vielflieger richten. Dabei werden sogenannte „Charter-Rahmenverträge“ abgeschlossen.

Da die Programme von Charteranbietern angeboten werden, können Sie sicher sein, dass Sie sämtliche Vorteile von On-Demand Charter nutzen:

  • hohe Flexibilität
  • grösstmögliche Effizienz

Gleichzeitig erhalten Sie auch die Vorteile von Jet Cards, nämlich:

  • gute Planbarkeit
  • günstige Stundenpreise

Das Vielfliegerprogramm im Detail

Wie bei einer Jet Card werden im Vielfliegerprogramm die Stundenraten in Paketeinheiten eingeteilt. Mit jeder Einheit sinken die Preise für die einzelne Flugstunde, wodurch Sie über das Jahr von immer günstiger werdenden Preisen profitieren.

Basierend auf Ihren Angaben dazu, wie häufig Sie einen Privatjet mieten möchten, wohin und mit wie vielen Personen Sie fliegen, wird der Flugzeugtyp festgelegt. Sollte der im Vertrag festgehaltene Flugzeugtyp für einen geplanten Flug nicht zur Verfügung stehen, wird der Charteranbieter alles unternehmen, um einen passenden Ersatz zu stellen. Obwohl der Preis für diesen Ersatz ausserhalb der Vertragspreisstruktur liegt, werden die geflogenen Stunden ganz normal über die im Voraus gebuchten Flugstunden abgerechnet.

Die zu bezahlende Summe entrichten Sie im Voraus, sodass Sie bei der Buchung des Flugs Zeit und Buchungsaufwand einsparen. Die Flugstunden werden einfach von Ihrem im Voraus gebuchten Kontingent abgebucht.

Sollten am Ende der Vertragslaufzeit Flugstunden nicht abgeflogen sein, erhalten Sie den verbleibenden Betrag zurückerstattet.

Zusammenfassung

Häufig steht die Frage im Raum, ob sich On-Demand Charter oder Jet Cards mehr lohnen. Mit einem Vielfliegerprogramm wird eine Lösung geboten, die die Vorteile beider Möglichkeiten miteinander verbindet: Flexibilität und gute Planbarkeit, grösstmögliche Effizienz und günstigere Flugstunden.

Planen Sie, häufiger einen Privatjet zu mieten oder tun Sie dies bereits und sind mit den bisherigen Lösungen nicht zufrieden, sprechen Sie uns gerne an. Wir beraten Sie, welche Lösung für Sie optimal ist.

Topics: Posted in Allgemein, Jet Cards, Privatjet Chartern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.