?>
premiumjet-blog

Pilatus PC-24 neu im CAMO+ bei Premium Jet

Posted on by Daniel Kunz

Premium Jet‘s Continuing Airworthiness Management Organisation (CAMO+) hat vor kurzem den ersten Pilatus PC-24 in ihr Portfolio aufnehmen dürfen. Es geschieht nicht alle Tage, dass ein komplett neuer Flugzeugtyp in eine CAMO+ integriert wird. Dazu braucht es fähige und motivierte Mitarbeiter, die bereit sind, die dafür nötige Extrameile zu gehen. Unter anderem gilt es, für einen neuen Flugzeugtyp mehrere Dokumente und Manuals neu zu erstellen.

Diese Arbeit wird durch technische Grunddaten des Flugzeugherstellers teilweise unterstützt. Dennoch ist der zu leistende Aufwand beträchtlich und erreicht ohne weiteres mehrere Mann-Wochen. Zusätzlich ist es notwendig, dass mindestens ein Mitarbeiter der CAMO+ einen sogenannten Aircraft Familiarization Course besucht. Dementsprechend hat sich unser CAMO+ Leiter Roman Aerne im September für eine Woche nach Buochs begeben und dort bei Pilatus die Schulbank gedrückt.

Nach erfolgreich absolviertem Kurs ist er nun PC-24 familiarisiert und wir können mit Stolz sagen eine der ersten, wenn nicht die erste Schweizer CAMO+ mit PC-24 Approval zu sein.

Mit der erfolgreichen Addierung der PC-24 zu unserer CAMO+ Authorization hat Premium Jet aktuell für folgende Flugzeugtypen eine Bewilligung:

  • Pilatus PC-24
  • Bombardier Challenger 300 / 604
  • Bombardier Global XRS
  • Gulfstream G5/550
  • Falcon 2000

Im Bereich CAMO+ ist es nicht nur wichtig über die vorgeschriebenen technischen Bewilligungen zu verfügen, es braucht auch einen ausgeprägten Sinn für zeitliche Abläufe. Haben Sie gewusst, dass die Flugzeuge verschiedene, untereinander nicht koordinierte Vorgaben für die technische Überprüfung haben? Es gibt Überprüfungszyklen nach Flugstunden, nach Flugsegmenten und kalendarische Zyklen. In einer CAMO+ Abteilung, die im Interesse des Flugzeugbesitzers arbeitet, wird grössten Wert darauf gelegt, die Überprüfungszyklen so zu legen, dass das Flugzeug so selten wie möglich am Boden stehen muss. Da sind eine ausserordentliche Weitsicht und ein hohes Verständnis der flugtechnischen Abläufe gefragt. Und zu guter Letzt sind es die CAMO+ Spezialisten, welche die (unter Umständen sehr hohen) Rechnungen für die technischen Arbeiten am Flugzeug überprüfen und nicht selten durch ihr Fachwissen in der Lage sind, bei diesen kostenintensiven Aufwendungen substantielle Beträge für den Flugzeugeigentümer einzusparen.

Wann dürfen sich die Maintenance Spezialisten der Premium Jet um Ihr Flugzeug kümmern?

Topics: Posted in Aircraft Management, Premium Jet Intern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.