?>
premiumjet-blog

If you can make it there… Flüge zu ungewöhnlichen Orten

Posted on by Marcel Wepfer

Frei nach Frank Sinatra, der über New York sang „If I can make it there, I’ll make it anywhere“ stellen wir uns auch gerne der Herausforderung besonderer Flughäfen und Orte, wenn unsere Passagiere dort hinfliegen möchten.

Nachfolgend ein paar ungewöhnliche Ziele, die wir bereits angeflogen sind.

Expedition zum Nordpol

Flüge zu ungewöhnlichen Orten – NordpolIn Kooperation mit einem Partner haben wir ein Kamerateam auf dessen Weg zum Nordpol unterstützt. Neben dem Überflug des Nordpols waren herausfordernde Landungen auf entlegenen Pisten in Grönland, Island, Norwegen und den Färöer Inseln zu organisieren.

Die daraus entstandene TV-Dokumentation „Im Tiefflug zum Nordpol – Europas eiskalter Norden“ wurde im Dezember 2010 ausgestrahlt.

Für den guten Zweck um die Welt

Flüge um die Welt2012 haben wir Carlo Schmid, einen damals 22-jährigen Schweizer, auf seiner Reise um die Welt begleitet. Als jüngster Pilot aller Zeiten umkreiste er in 80 Tagen die Welt – solo!

Premium Jet hat ihn auf dieser anspruchsvollen und herausfordernden Tour vom 11. Juli 2012 bis 29. September 2012 zu 43 Städten in 21 Ländern Europas, Afrikas, Asiens und Nordamerikas tatkräftig unterstützt.

Besonders hat uns gefreut, dass es sich neben dem Weltrekordflug um ein Fund Raising Projekt der UNICEF gehandelt hat. Sämtliche Einnahmen wurden der UNICEF Schweiz gespendet, um Bildungsprojekte für Mädchen in Indien zu unterstützen.

Eine grosse Herausforderung im Südpazifik

Flüge zu ungewöhnlichen Orten – SüdpazifikManchmal kommt es zu unerwarteten Herausforderungen, mit denen niemand rechnen konnte. Unser Auftrag war es einen Kunden zu einer kleinen Insel im Südpazifik zu fliegen.

Mit ausreichend Vorlaufzeit war dieser Flug „auf Papier“ eigentlich kein Problem. Allerdings wurde der Flughafen dann aufgrund eines kurzfristig anberaumten und gleichzeitig stattfindenden Staatsbesuchs für alle anderen Ankünfte für 2 volle Tage gesperrt. Dank unserer internationalen Kontakte erhielten wir die Landegenehmigung dennoch, allerdings parkte unser Privatjet dann auf der militärischen Seite des Flughafens, versteckt inmitten der dort stationierten Kampfjets.

Keine sehr alltägliche Situation.

Ein Ersatzteil für den Südpol

Flüge zu ungewöhnlichen Orten – Südpol .jpegNach dem Nordpol sollte 2016 auch der Südpol auf unserer Liste stehen. Wir erhielten die Anfrage, ob wir ein wichtiges Ersatzteil dorthin fliegen können.

Unsere Gulfstream G550 HB-JOE war verfügbar, sämtliche notwendigen Spezial-Bewilligungen des BAZL (Bundesamt für Zivilluftfahrt) lagen vor, Flugpläne waren erstellt, die Polarausrüstung wurde schon eingeladen und die Vorbereitungen waren eigentlich zu 95% abgeschlossen. Leider (und zum grossen Ärger unserer Piloten, die diese einzigartige Herausforderung gerne angenommen hätten) hat der Flug aufgrund „blowing snows“, der die Sicht auf die Landebahn für Tage unmöglich machte, schlussendlich aber doch nicht stattgefunden. Das Ersatzteil musste per Schiff geliefert werden!

Vom Segelboot in den Flieger

Flüge zu ungewöhnlichen Orten – nördlicher PolarkreisJenseits des nördlichen Polarkreises, direkt am berühmten Seeweg, der nördlich des amerikanischen Kontinents den Atlantischen Ozean mit dem Pazifischen Ozean verbindet, holten wir einen begeisterten Segler ab, der zwischen Eisschollen und -bergen den Norden Kanadas umsegelte und das Abenteuer „Nordwestpassage“, die nur für 6 Wochen offen war, hautnah erlebte.

Aufgrund der Kombination des oftmals garstigen Wetters und der sehr kurzen Piste schafft nicht jeder Langstrecken-Privatjet den Nonstop-Flug von Nordkanada nach Europa. Wir schafften es – und nach nur 22 Stunden standen wir mit der gleichen Maschine (und einer neuen Crew) bereits wieder in Kalifornien parat, um den nächsten Kunden zu bedienen.

Eistauchen im Arktischen Ozean

Flüge zu ungewöhnlichen Orten – arktischer OzeanAuf einige Menschen üben die kalten Regionen der Welt eine grosse Faszination aus. Eistaucher verbinden die Faszination beider Welten, jene karge, kalte über und jene unter Wasser mit seiner artenreichen Vielfalt.

So haben wir einen passionierten Eistaucher 2 Wochen lang zu einer zu Norwegen gehörenden Inselgruppe im Nordatlantik und Arktischen Ozean begleitet. Dieses Mal lag die Herausforderung für unsere Crew aber weniger im fliegerischen Bereich: Neben der Eingangstüre ihres Hotels stand ein Schild, das die Gäste darauf aufmerksam machte, das Hotel nicht ohne Waffe zu verlassen – die Gefahr, einem Eisbären zu begegnen, war allgegenwärtig…

If we can make it there, we can make it anywhere …

Wir sind bereit für neue Herausforderungen. Wohin dürfen wir Sie fliegen?

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Topics: Posted in Allgemein, Privatjet Chartern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.