?>
premiumjet-blog

6 interessante Fakten über Privatjets

Posted on by Fabio Hausammann

Privatjets sind schnell, effizient und eignen sich hervorragend für Geschäftsreisen. 3 Fakten, die wohl jedem in den Kopf kommen, der an Privatjets denkt. Doch darüber hinaus gibt es noch weitere interessante Fakten.

Fakt 1: Das schnellste Zivilflugzeug der Welt ist ein Privatjet

Im Privatjet zu fliegen ist die schnellste und effizienteste Art zu Reisen. Doch wussten Sie, dass das schnellste Zivilflugzeug der Welt ein Privatjet ist?

Die Cessna Citation X+ fliegt mit einer Spitzengeschwindigkeit von Mach 0,935 und ist damit fast so schnell wie der Schall. Auf dem zweiten Platz findet sich die Gulfstream G650ER, die mit Mach 0,925 nur unwesentlich langsamer unterwegs ist.

Die schnellsten Linienflugzeuge sind der Airbus A380 sowie die Boeing 747. Beide erreichen eine maximale Geschwindigkeit von Mach 0,89.

Fakt 2: Der beliebteste Privatjet ist die Citation Excel

Das weltweit beliebteste Businessjet-Modell ist der Citation Excel, ein Midsize Jet von Cessna. Der Jet fliegt mit einer Höchstgeschwindigkeit von Mach 0,67 bis zu 2‘700 Kilometern weit.

Der teuerste Privatjet mit geschätzten 500 Millionen US-Dollars ist der Airbus A380, welcher dem saudischen Prinz Alwaleed bin Talal Al Saud gehört. Zur Ausstattung gehören eine Garage für 2 Autos, ein Stall für Pferde und Kamele sowie ein drehbarer Gebetsraum, der immer Richtung Mekka zeigt.

Solche Dimensionen sind natürlich Ausreisser, die allenfalls zeigen, was mit Privatjets möglich ist. Gerade in der Business Aviation wird mehr Wert auf Diskretion und Flexibilität gelegt, weshalb hier dem Zweck angepasste Flugzeuge eingesetzt werden.

Fakt 3: Privatjets können auf wesentlich mehr Flughäfen landen

Da Privatjets kleiner und wendiger sind als Linienmaschinen benötigen sie deutlich kürzere Start- und Landebahnen. Somit können sie auch kleinere Regionalflughäfen anfliegen, die näher am eigentlichen Ziel liegen.

Das bedeutet eine weitere Zeitersparnis bei der Weiterreise vom Flughafen zum Ziel.

Fakt 4: Der kürzeste internationale Linienflug der Welt dauert 8 Minuten

Stellen Sie sich vor, Sie steigen ein, heben ab und setzen sofort wieder zur Landung an. So geht es Ihnen auf dem kürzesten internationalen (!) Linienflug der Welt. Die Route geht von Altenrhein quer über den Bodensee nach Friedrichshafen.

Das Besondere ist, dass auf dieser kürzesten internationalen Strecke Business Jets eingesetzt werden und keine Propellermaschinen – bis auf Weiteres 😉

Fakt 5: Die USA liegen auf Platz 1 der Privatjet-Nutzung

Wenig erstaunlich ist der Fakt, dass die USA den Grossteil des Flugverkehrs mit Privatjets ausmachen: insgesamt fast 50%! Kein Wunder, die Distanzen sind gross und es gibt genug Platz um die Landebahn direkt neben der Ranch zu bauen 😉

Europa liegt mit gut 20% auf dem zweiten Platz, während sich die Regionen Asien-Pazifik sowie Latein- und Südamerika den dritten Platz mit jeweils 12% teilen. Hier wird es in den kommenden Jahren bestimmt Veränderungen geben, da Asien in letzter Zeit deutlich aufholt.

6% des weltweiten Flugverkehrs mit Privatjets machen Afrika und der Mittlere Osten aus.

Fakt 6: Mit Privatjets heben Sie in Rekordzeit ab

An den meisten Flughäfen ist es möglich, innerhalb von 15 Minuten nach Ankunft abzufliegen. Ein riesengrosser zeitlicher Vorteil im Vergleich zu Wartezeiten von bis zu 2 Stunden bei Linienflügen. An einigen Flughäfen ist es sogar möglich, bis an den Privatjet vorzufahren, sodass sich die Zeit zwischen Ankunft und Abflug noch einmal verkürzt.

Den Rekord hält der Flughafen London City, der das Versprechen abgegeben hat, dass Passagiere innerhalb von 90 Sekunden nach Ankunft an den Start gehen können – wenn alle Rahmenbedingungen passen…

Das 90-Sekunden-Versprechen ist zwar mehr ein Werbegag, aber es gilt allemal: Mit einem Charterflug sind Sie deutlich schneller in der Luft als mit einem Linienflug.

Fakt 7: Die Zukunft bleibt spannend

Sämtliche Hersteller von Privat- und Business Jets entwickeln ihre Flugzeuge stetig weiter und überraschen immer wieder mit innovativen Ansätzen.

Immer grössere Reichweiten und höhere Geschwindigkeit werden dafür sorgen, dass Sie in Zukunft noch schneller und mit weniger Tank-Stopps ans Ziel kommen. Bereits mehrere Hersteller arbeiten daran, Überschallflugzeuge zu entwickeln. Airbus arbeitet unter der Bezeichnung ZEHST (Zero Emission High Supersonic Transport) sogar an einem „grünen“ Überschallflieger.

Mehr Licht und einen besseren Ausblick sollen die Flugzeuge vom selben Hersteller bekommen, der bereits einen Entwurf für ein Flugzeug vorstellte, das rundum mit Panoramafenstern ausgestattet war.

Aber auch auf dem Gebiet der Ökologie wird entwickelt und geforscht. Denn die Luftfahrt-Branche hat bisher keinen Ersatz für fossile Brennstoffe gefunden. Mit der Solar Impulse 2 startete vor 2 Jahren ein Flugzeug seinen Testflug um die Welt, das mit einer Solarhaut ausgestattet ist und schloss ihn 2016 erfolgreich ab. 17.000 Solarzellen versorgten 4 Elektromotoren mit erneuerbarer Energie, damit konnte sich das Flugzeug insgesamt 5 Tage lang in der Luft halten. Zwar nur mit der Geschwindigkeit eines Autos, aber immerhin 😉

 

Jetzt kontaktieren

 

Topics: Posted in Allgemein, Privatjet Charter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.